Fortbildung
Nachgefragt

Allergien, Asthma, Anaphylaxie - 3 Fragen aus der Praxis

Warum sind Testungen auf Nahrungsmittelallergien in den ersten Lebensjahren wichtig und indiziert? Was hat es mit dem "Smart"-Konzept in der Asthmabehandlung auf sich? Und was gehört in ein Notfallset für Kinder mit Anaphylaxierisiko? Antworten auf diese und weitere Fragen hat der Kinderpneumologe und -allergologe Dr. med. Jens Gierich aus Wiesbaden.
Interview

"Ziel ist die Zusammenarbeit von Arzt und KI"

Die künstliche Intelligenz (KI) hält in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen Einzug – auch in der Medizin. In welchen Gebieten ist die KI für Pädiaterinnen und Pädiater schon heute eine wertvolle Unterstützung, und wie könnte die Zukunft aussehen? Was gilt es zu beachten? Eine Einschätzung von Dr. Ludger Tüshaus aus Lübeck.
Digitalisierung in der Pädiatrie

Die Chancen nutzen

Skepsis herrscht vor, wenn es um die Digitalisierung der Medizin geht: ob elektronische Gesundheitskarte, Befüllungspflicht für die elektronische Patientenakte oder der Einsatz von KI bei der Diagnose. Dabei birgt die Entwicklung ungeheure Chancen – das zeigen mehrere Beispiele aus der Pädiatrie.
Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Perspektiven für die pädiatrische Praxis und Klinik

Kinderärzte in Kliniken und Praxen stehen an vorderster Front der aktuellen digitalen Veränderung, die das Potenzial hat, die Betreuung von Kindern und Jugendlichen grundlegend zu verbessern und große Herausforderungen unserer Zeit leichter zu bewältigen. Sie bringt aber auch erhebliche Probleme und Gefahren mit sich. Im Folgenden werden Schlüsselbereiche und konkrete Beispiele der digitalen Transformation in der Pädiatrie dargestellt.
Kindesmisshandlung

Das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom: Folgen und Intervention

Das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom ist eine sehr herausfordernde Form der Kindesmisshandlung. Aufgrund der Komplexität des Themas wurden in einem ersten Teil Definition und klinisches Symptomspektrum dargestellt. In diesem zweiten Teil geht es um die Folgen für die Betroffenen und das mögliche Vorgehen.
Nicht ohne Deine Meinung!

Das Kind als Person in Medizin und Ethik

Was ist zu tun, wenn ein Kind z. B. eine lebensrettende Operation ablehnt? Oder eine medizinisch notwendige Impfung massiv abwehrt? Was bei Konflikten zwischen Kindeswohl und Kindeswille zu beachten ist, und wie sie sich reduzieren lassen, lesen Sie in diesem Beitrag.
Kindesmisshandlung

Das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom: Symptome und Diagnostik

Das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom ist eine sehr herausfordernde Form der Kindesmisshandlung. Aufgrund der Komplexität des Themas werden in diesem ersten Teil die möglichen klinischen Symptomkonstellationen und im zweiten Teil die Folgen für die Betroffenen und das mögliche Vorgehen dargestellt.
Erhebung seltener neurologischer Erkrankungen im Kindesalter

10 Jahre ESNEK

Ziel der ESNEK ist es, bundesweit seltene neurologische Erkrankungen im Kindesalter zu erfassen und so ausreichend große Patientenkohorten für klinisch-wissenschaftliche Projekte zu bilden. Wie funktioniert das genau?
CME: Hypophosphatasie

Seltene Knochenstoffwechsel­störung erkennen & behandeln

Gelenkschmerzen, Gedeihstörung und mehrfache Frakturen bei einem Kind: Könnte dies ein Hinweis auf eine Hypophosphatasie (HPP) sein? Einen Überblick über Symptome, Diagnostik, Differenzialdiagnosen und Therapiemöglichkeiten dieser seltenen Knochenstoffwechselstörung gibt der folgende Beitrag. Für die kinderärztliche Praxis sind vor allem die infantile und juvenile Form der HPP von Bedeutung.
Wort 6: "Future"

Die "F-Wörter": Teilhabe-Orientierung in der Sozialpädiatri...

Die wichtigsten Konzepte für Kinder mit chronischer Beeinträchtigung lassen sich in 6 Worten zusammen: Funktion, Familie, Fitness, Freunde, Fun (Spaß) und Future (Zukunft). Der folgende Text erklärt das F-Wort „Future" und seine Bedeutung anhand von Praxisbeispielen.
Kinder- und Jugendmedizin

Neue Therapiemöglichkeiten bei seltenen Erkrankungen

Mukoviszidose, tuberöse Sklerose, SCID etc.: Auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen ist seit einigen Jahren eine große Dynamik zu verzeichnen. Immer mehr spezifische Therapien stehen zur Verfügung oder sind in Entwicklung – oft mit kausalem Ansatz. Welche neuen Therapieoptionen gibt es für welche Erkrankungen?
Antibiotika-Serie der YoungDGPI

Ambulante Standardbehandlung der Pyelonephritis

In Teil 3 der Serie geht es um die Pyelonephritis, eine infektiöse Erkrankung des Nierenbeckens mit Beteiligung des Nierenparenchyms. Wichtig für das Finden des richtigen Therapieregimes ist neben der Abgrenzung zur Zystitis die Unterscheidung von unkomplizierten und komplizierten Harnwegsinfektionen. Wie geht man diagnostisch vor? Wann Antibiotika einsetzen und wann nicht?
Anzeige
Aktuelles Heft
CME-Fortbildung

Bewegungsstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter

Weitere Themen:
  • Soziogene Entwicklungsstörungen
  • Seltene Erkrankungen: neue Therapieoptionen
  • Kindesmisshandlung: Münchhausen-by-Proxy-Syndrom
  • Nierenerkrankungen